LWS Baureihe 600 Typ A/B

gte-Löschwasserschott (LWS)*

LWS Baureihe 600
 

Anwendung

- Bauwerksöffnungen die mit dem Fußboden abschließen
- vor oder hinter der abzudichtenden Öffnung
- an Schiebetor-, Rolltor- oder Flügeltüröffnungen

   
Öffnung

B = 200 mm bis 4.000 mm

   
Stauhöhe

100 mm bis 1.200 mm

   
Schließrichtung

von oben nach unten

 

 

Anordnung

über der Öffnung

 

 

Befestigung an

Beton, Mauerwerk, Stahlbau*

 

 

Ausführung
Typ 600 A 600 B
Betriebsart manuell automatisch
Betriebsstellung planmäßig offen offen/geschlossne
Öffnen Handbetätigt motorisch
Schließen manuell automatisch
Alarmschließung bei Meldung selbsttätig mit mechanische Schließrichtung
 
Arbeitsweise

Das Absperrelement wird oberhalb der zu sichernden Öffnung von der Feststellvorrichtung fixiert. Dadurch bleibt der freie Nutzungsdurchgang der Öffnung erhalten. Bei Brandmeldung, Alarm oder Betriebsruhe wird über das Steuerungssystem der Schließvorgang ausgelöst, der optisch oder akustisch angezeigt wird.
Die Auslösung des Alarms kann über Brandmelder oder Flüssigkeitsdetektoren erfolgen. Der Schließvorgang wird mit einstellbarer Verzögerung zum Schutz der Personen und des Güterverkehrs durchgeführt.
In geschlossener Stellung wird das Löschwasserschott am Boden angedrückt und verriegelt. Damit erfolgt eine komplette Abdichtung der Bauwerksöffnung und die anfallenden Flüssigkeiten werden in dem abgeschotteten Raum gespeichert und können anschließend kontrolliert entsorgt werden. 

   
Beschreibung

Das gte-Löschwasserschott besteht aus einer eigenstabilen Stahlkonstruktion. Das Absperrelement aus Stahlfachwerk mit zweiseitiger Stahlblechverkleidung wird in dem Stahlrahmen geführt und das Eigengewicht über seitlich geführte Gegengewichte ausgeglichen. Die auf dem Rahmen montierte Feststellvorrichtung hält das Absperrelement in Ruhestellung oberhalb der Öffnung fest. Bei Auslösung schließt das Löschwasserschott durch sein Eigengewicht, wobei die Geschwindigkeit über eine Wirbelstrombremse geregelt wird. Mit zwei Spezialverriegelungen wird das Absperrelement gegen den Fußboden und in die seitlichen Dichtflächen gedrückt. Eine ununterbrochene säurefeste Spezialdichtung, die das Absperrelement umgibt, sorgt für eine seitliche und zum Boden hin sichere Abdichtung. 

   
Ausstattung

- Feststellvorrichtung zum offen Halten des FAA

- Sensor zur Erfassung der Auf - Stellung

- Klemmenkasten als Schnittstelle zur Steuerung

 

 

Ergänzungen

Feuchtemelder

 

 

*) genaue Definitionen (auf Anfrage)

gte Brandschutz gte Brandschutz