RSA Baureihe 310

Beschreibung Rauchschutzabschluss Baureihe 310

gte – Rauchschutzabschluss (RSA)*

gte-Rauchschutzabschluss (RSA) Baureihe 320 nach gte-Werksnorm zur Schaffung kleinerer Rauchabschnitte im Bereich großer Brandabschnitte. Ausführung in Anlehnung an DIN 18095.

Rauchschutzabschluss Baureihe 310
   
Lichte Weite

B = 200 mm bis 2.000 mm 

H = 200 mm bis 2.000 mm 

 

 

Schließrichtung horizontal oder vertikal
   
Anordnung über, unter oder neben der Öffnung 
   
Befestigung Wand oder Decke universell* 
     
Anwendung

Verschließen von Öffnungen, die mit dem Fußboden abschließen oder nicht Fußbodengleich positioniert sind, gegen Rauchgase t > 200 °C. Vorwiegend bei bahngebundenen Förderanlagen, deren Schienen oder Bahnen im Schließbereich des RSV getrennt sind (30 mm Schlitz ist ausreichend). Befestigung an Wänden oder Decken, die als raumabschließende Rauchschutztrennungen in Form von Massiv- oder Leichtbaukonstruktionen dienen.

der Einsatz in Verbindung mit Fördertechnik ist möglich.

 
     
Ausführung
Typ 320 A 320 B
Betriebsart manuell automatisch
Beriebsstellung planmäßig geschlossen offen/geschlossen
Öffnen Handbetätigt motorisch
Schließen manuell automatisch
Alarmschließung bei Brand selbsttätigt durch mechanische Schließeinrichtung
 
Arbeitsweise

Bei Förderbetrieb wird das Absperrelement des RSA neben die Öffnung gefahren. Die Steuerung ist mit der Förderanlage verriegelt, so dass ein versehentliches Schließen nicht möglich ist.
Bei Brandmeldung oder bei Förderende fährt, ausgelöst durch ein entsprechendes Signal, das Absperrelement in die Lücke der Förderanlage vor die Öffnung und dichtet diese vollflächig, vierseitig überlappend, restöffnungsfrei ab. 

 
Beschreibung

Der gte-Rauchschutzabschluss besteht aus einem kräftigen umlaufenden Blechstahl-Rahmen (Gehäuserahmen) mit mehreren Befestigungselementen zur Befestigung an Wand oder Decke. Den eigentlichen Öffnungsverschluss bildet ein parallel zur Abschnittstrennung verschiebbares Absperrelement aus Stahlblech. Die Verbindung des Absperrelementes zum Gehäuserahmen wird mittels Spezial-Gleitführungselementen hergestellt in deren eingearbeiteten Führungsnuten das Absperrelement gleitend und trotzdem energiesparend bewegt wird. Die Einlauf- und Überlappungsbereiche sind ebenfalls mit den Führungselementen ausgestattet in den die Vertiefungen für die Überdeckung eingelassen sind.


Die Gleitführungs- und Überdeckungselemente bestehen aus einem bis 280 °C temperaturbeständigen Kunststoff, der bei Temperaturen über 60 °C aufzuquellen beginnt. Dadurch wird im Brandfall eine Abdichtung der Öffnung gegen Rauchgase < 200 °C erreicht.


Alle Stahlteile sind mit geeigneten Materialien korrosionsgeschützt lackiert. Auf dem Stahlrahmen ist die elektrische Öffnungs- und Schließvorrichtung montiert. 

 
Nachweise

Dichtigkeitsprüfung durch MPA-NRW nach DIN 18095;
Leckrate < 20 m³/h, bei t < 200 °C 

   
Ausstattung*

- Feststellvorrichtung zum offen halten des FAA
- Sensor zur Erfassung der Auf - Stellung.
- Klemmenkasten als Schnittstelle zur Steuerung. 

 
Ergänzungen

auf Anfrage

 

 

 

*) genaue Definitionen auf Anfrage

gte Brandschutz gte Brandschutz