Schnittstellen

Es ist zu beachten, dass die Signalausgaben von der Ausstattung der Feststellanlage FSA20-xx abhängig sind.

 

Signalausgänge der Feststellanlage Baureihe 20


Signal der Fest-
stellanlage zur

potentialfreier
Kontakt (30 V max. 1A)

‚1’
geschlossen

‚0’
offen

Brandmeldezentrale

Melder-Alarm

keine Meldung

Meldung ausgelöst

 

 

 

 

Fördertechnik

Auslösung

keine Auslösung

Auslösung

 

 

 

 

 

Position Anlage offen

offen

nicht offen

 

 

 

 

 

Position Anlage zu1

zu1

nicht zu1

 

 

 

 

 

Schließbereich

frei

nicht frei

 

 

 

 

 

Hand

Automatik

Handbetrieb

 

 

 

 

 

Fehler

kein Fehler

Fehler

 

 

 

 

1 gehört nicht zur Standardausrüstung

 

 

Signaleingänge der Feststellanlage Baureihe 20


Signal von Eingang Optokoppler (30 V max. 10 mA) ‚1’
geschlossen
‚0’
offen
Brandmeldezentrale Brandmeldung keine Brandmeldung Brandmeldung
Leittechnik Alarm löschen löschen -
Fördertechnik Freigabe Anlage
schließen
erlaubt nicht erlaubt

 

 

- Melder-Alarm

 
Die Ausgabe an die BMZ erfolgt, wenn die Brandmelder der Feststellanlage angesprochen haben oder ein Fehler in dieser Melderlinie aufgetreten ist. Dieses Signal ist für die Meldung zur Haustechnik (BMZ) zu verwenden.

 

 

- Auslösung

 

Bei Auslösung entsprechend Punkt 3.3 wird dieses Signal ausgegeben. Die Fördertechnik muss bei Auftreten dieses Signals den Förderbetrieb sofort einstellen. Der Schließbereich muss geräumten werden.

 

 

- Position Anlage offen

 

Dieses Signal signalisiert das Erreichen der „offen“ Endposition der Anlage.

 

 

- Position Anlage zu

 

Dieses Signal signalisiert das Erreichen der „zu“ Endposition der Anlage (keine Standardausrüstung).

 

 

- Schließbereich


Dieses Signal gibt unabhängig von der Anzahl der verwendeten Schließbereichsüberwachungssensoren an, ob sich Fördergut im Schließbereich oder im Sicherheitsbereich befindet.

 

 

- Fehler

 

Die internen Einzelfehlermeldungen werden im Signal Fehler zusammengefasst. Die aktuelle Fehlermeldung wird auf der alphanumerischen Anzeige dargestellt bzw. kann der Fehlerhistorie Ebene 11 entnommen werden.

 

AchtungDieses Fehlersignal muss grundsätzlich einer Auswertung zugeführt werden. Nichtbeachtung der Fehlermeldung kann zur Funktionsuntüchtigkeit der Steuerung und damit zu Schäden an der Gesamtanlage führen.

 

 

- Brandmeldung

 

Durch dieses Signal kann die Feststellanlage von einer bauseitigen Brandmeldeanlage oder von Brandmeldeeinrichtungen anderer Förderanlagenabschlüsse ausgelöst werden. Die Signal liefernden Einrichtungen müssen für diesen Anschluss zugelassen sein.

 

 

- Alarm löschen


Durch dieses Signal besteht die Möglichkeit, eine durch die Feststellanlage erkannte Brandmeldung oder Auslösung zu löschen. Dieser Eingang darf nur dynamisch angesteuert werden. Ist dieses Signal ständig aktiv, wird eine Fehlermeldung ausgegeben.

 

 

- Freigabe Anlage schließen

 

Durch dieses Signal kann die Freigabe der Feststellvorrichtung nach Auslösung verzögert werden, um Fördergut aus dem Schließbereich zu entfernen. Nach Ablauf einer einstellbaren Verzögerungszeit wird die Feststellvorrichtung durch Auslösen der Zwangsschließung gelöst.

 

 

- Akustisches Signal


Das akustische Signal wird bei direkt sicherheitsrelevanten Fehlermeldungen aktiviert. Folgende Fehlermeldungen werden gespeichert:

  • Auslösung eigene Melder

  • Drahtbruch BM

  • Kurzschluss BM

  • Auslösebus

  • Auslösung Paneel

  • Auslösung HvO

  • Auslösung BMZ

 

Die weiteren Fehler werden akustisch gemeldet, stellen sich nach dem Abklingen jedoch selbsttätig zurück:

  • Netz Fehler intern

  • Netz Fehler extern Klemme

  • Schutzschalter Einspeisung Klemme

  • Batterie Fehler

  • Unterspannung

  • Tiefentladung

  • Sicherheitsabschaltung

  • Fehler SB 1

  • Fehler SB 2

  • Fehler SB 3

  • wird Unterspannung + Netzausfall (Vorankündigung)

  • Auslösung Unterspannung + Netzausfall

  • Anlage aus

  • SKS Drahtbruch

  • SKS Kurzschluss

 

Das akustische Signal kann durch Betätigen der Taste „Reset“ Signal (6) oder „Reset“ Alarm (5) gelöscht werden. Nach ca. 200 Sekunden stellt sich das akustische Signal selbständig zurück.

 

Die optischen Meldungen werden nach abklingen der Fehler selbständig gelöscht.

gte Brandschutz gte Brandschutz