Antriebe

Förderanlagenabschlüsse müssen entsprechend der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung selbstschließend sein. Das bedeutet, im Brand- oder Störfall müssen sie ohne externe Energie schließen. Die Schließenergie kann durch mechanisch gespeicherte Energie (z.B. von einem Türschließer, einer Federseilrolle, durch Schließgewicht oder durch Übergewicht des Absperrelementes) gewonnen werden.

 

Es werden zwei Grundtypen unterschieden:

 

Grundtyp A   Grundtyp B
manuelles Öffnen   motorisches Öffnen
     
Grundtyp A - manuelles Öffnen   Grundtyp B - motorisches Öffnen
     
Der Antrieb SB 3 beinhaltet:   Der Antrieb SB 2.4 beinhaltet:
- Feststellvorrichtung - Haftmagnet   - Feststellvorrichtung - Haftmagnet
- Schließgeschwindigkeitsregler   - Schließgeschwindigkeitsregler
    - Motor zum Öffnen

 

 

Die hier dargestellten Antriebe nutzen das Übergewicht des Schieberblattes oder ein Schließgewicht als Schließenergie. Sie sind für Standardanwendungen geeignet. Der Grundtyp B ist für ca. 10-100 Öffnungen pro Tag bei einer Dauerfunktionsbeständigkeit von mindestens 200˙000 Zyklen vorgesehen.


Für spezielle Anwendungen stehen weitere Antriebsausführungen zur Verfügung. Dazu gehören: 

 

Hebelantriebe  

Als Grundtyp A mit Türschließer als Schließelement.
Als Grundtyp B mit zusätzlichem Gleichstrom- oder Drehstromantrieb.

     
Hebel SLA  

Der Hebel- Schnellaufantrieb ist für Förderanlagenabschlüsse geeignet, die bei sehr hoher Fördergutdurchgangsfrequenz planmäßig geschlossen sind. Die Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit beträgt mindestens 0,4 m/s. Dabei werden 1.000.000 Zyklen garantiert.

 

Hebelantriebe haben, auf Grund der Kurvenbewegung ein besonders sanftes Anlaufverhalten. Durch die präzise Führung sind sie besonders beim Einsatz von Zusatzbauteile wie Rollenklappstück, Abräumer oder Komponenten für pneumatische Förderanlagen geeignet. 

 

Übersicht Standardantriebe

Antrieb

Grundtyp

Betriebsart Öffnen/
Zeit
Schließen/
Zeit
Not-
schließung

SB 3

A

offen

manuell

0,20 m/s

0,20 m/s

Hebel

A

offen

manuell

0,12 m/s

0,20 m/s

SB 2.4

B

offen/zu

0,14 m/s

0,20 m/s

0,20 m/s

Hebel DS

B

geschlossen

0,25 m/s

0,25 m/s

0,20 m/s

Hebel SLA

B

geschlossen

0,40 m/s

0,40 m/s

0,20 m/s

 

 

*  Zur besonderen Beachtung:
Gemäß den "Besonderen Bestimmung" in den allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen für Förderanlagenabschlüsse der Gruppe Z-6.6-... darf Grundtyp A nur dann verwendet werden, wenn die Öffnung durch Handbetätigung problemlos vom Fußboden oder von einem Podest ausgeführt werden kann. Diese Auflage gilt für alle Hersteller und für alle Fabrikate. In allen Fällen, in denen diese Auflage nicht erfüllbar ist, muss mindestens Grundtyp B verwendet werden.

gte Brandschutz gte Brandschutz